ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
 
  Riphahn, Wilhelm
  Dr. Ing e. h. Architekt

25.7.1889 geb. in Köln
Studium Baugewerkschule
Studium an der TH Köln, München, Dresden, Berlin, Karlsruhe bei Theodor Fischer, Martin Dülfer, Cornelius Gurlitt
Mitarbeiter im Baubüro von Siemens & Halske, Berlin
bis 1912 Mitarbeiter im Büro der Brüder Taut
ab 1913 selbständig in Köln
1919-31 Zusammenarbeit mit Caspar Maria Grod
1927 Siedlung Zollstock und Siedlung Kalkerfeld in Köln
1927-29 Gruppe 4 und Gruppe 14 der Siedlung Dammerstock
1930 Indanthren-Haus in Köln
1931 Petrus-Kanisius-Kirche Köln
Kunstpreis NRW
27.12.1963 gest. in Köln

nach:
Vollmer, Hans: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts, Leipzig 1958.

Müller-Wulckow, Walter: Architektur der Zwanziger Jahre in Deutschland, Neuausgabe (der Bücher von 1929/32), Königsstein im Taunus 1975.

Pehnt, Wolfgang: Die Architekten des Expressionismus, Ostfildern 1998.

Platz, Gustav Adolf: Die Baukunst der neuesten Zeit, Nachdruck der 2. Aufl. v. 1930, Berlin 2000.

  Wohnhausgruppe  
Turmhaus Schildergasse  
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät  
Concordiahaus  
Geschäftshaus  
Rheinbrücke Bogen 380  
"Die Brücke", British Center  
ZECO - Wohnhochhaus  
Französisches Institut  
Kunstgalerie Ferdinand Möller  
Hahnenstraße in Köln  
Römisch-Germanisches Museum  
Phoenix - Rheinrohr - Gebäude  
Schauspielhaus  
Hauptbahnhof Köln  
Theater in Recklinghausen  
Bankhaus am Kölner Dom  
Verwaltungsgebäude  
Opernhaus - "Großes Haus" der Städt. Bühne Köln