ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
 
  Schulte-Frohlinde, Julius
  26.05.1894 geb.
Architekturstudium in Stuttgart und München
1. Weltkrieg Kriegsdienst
Assistent und Mitarbeiter von Paul Bonatz
freischaffender Architekt in München
Mitarbeiter von Stadtbaudirektor Adolf Abel in Köln
1929-34 Stadtbaurat in Nürnberg
1933 Zusammenarbeit mit Albert Speer bei der Gestaltung des Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg
Stellvertretender Leiter des Amtes "Schönheit der Arbeit" und des Reichsheimstättenamtes der DAF
ab 06.1934 Aufbau einer eigenen Zentralen Bauabteilung des DAF unter Robert Ley
1936 Leiter der Bauabteilung der DAF
Leiter des Arbeitskreises Baugestaltung des NS-Bundes Deutscher Techniker und Beauftragter für die Überwachung der geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung des Architektennachwuchses
Im Auftrag von Fritz Todt als Generalbevollmächtigter der Bauwirtschaft mit der Normung und Rationalisierung im Wohnungsbau beschäftigt
1938 Ernennung zum Professor durch Adolf Hitler
Kriegsteilnahme als Flieger im Rang eines Majors
1942-45 Professor an der TH München, Zusammenarbeit mit Hermann Giesler
Publikationen: "Die landschaftlichen Grundlagen des deutschen Bauschaffens" zusammen mit Werner Lindner herausgegeben
1945-52 freischaffender Architekt in Bremen
1952-59 Oberbaudirektor (Leiter des Hochbauamtes) der Stadt Düsseldorf
1960 Publikation von: "Baukunst zwischen gestern und heute"
ab 31.03.1959 im Ruhestand
11.1968 gest.

nach:
Schneider, Romana; Nerdinger, Winfried; Wang, Wilfried (Hrsg.): Architektur im 20. Jahrhundert. Deutschland, München 2000, S. 385.

Gleiss, Marita (Hrsg.): 1945. Krieg ? Zerstörung ? Aufbau. Architektur und Stadtplanung 1940 ? 1960, Berlin 1995, S. 377.

Durth, Werner, Gutschow, Niels: Träume in Trümmern. Planungen zum Wiederaufbau zerstörter Städte im Westen Deutschlands 1940-1950, Braunschweig/Wiesbaden 1988.

  Europahalle  
Opernhaus  
Dreigeschossige Ausstellungshalle - Halle E/F  
Stadtbibliothek  
Bürohaus