ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
 
  Hermkes, Bernhard
  Architekten-Gemeinschaft Walter Arns, Louis Buderus, Bernhard Hermkes

1903 geb. in Simmern/Hunsrück
Studium der Architektur
1927 Tätigkeit bei Adolf Meyer und Ernst May in Frankfurt, dort Kontakt zu Werner Hebebrand und Rudolf Lodders
ab 1933 im Büro Rimpl im Industriebau tätig
Entwurf für die Flugzeugwerke in Oranienburg, Zusammenarbeit mit Fritz Trautwein
1936 fristlos entlassen
ab 1937 Tätigkeit bei Wichtendal in Augsburg, Entwurfsarbeiten für die Messerschmidt-Werke in Regensburg
1939-43 Entwurf, Bau und ständiger Wiederaufbau des MAN-Werkes im Hamburger Roßhafen
1944 eingezogen, Grundausbildung bei der Artillerie
1945 Kriegsgefangenschaft in Fürstenfeldbruck, freigelassen, um an einem Buch über Wiederaufbaufragen zu arbeiten, zur MAN nach Mainz, schließlich nach Hamburg, ins ehemalige eigene Büro im Bankhaus Münchmeyer am Ballindamm
ab 9/1945 Instandsetzung von Bäckereien im Bezirk Harburg
ab 22.1.1946 Mitglied des Ausschusses für Stadtplanung
ab 1947 Mitglied des Landesplanungsausschusses
ab 1948 Mitglied des Lichtwark-Ausschusses
ab 1946 in der Arbeitsgemeinschaft Grindelberg Planung der Wohnhochhäuser
1948 erstes Wohnbauprojekt für die SAGA am Eichenpark
später Professor an der TU Berlin
lebte 1985 in Hamburg

nach:
Durth, Werner; Gutschow, Niels: Träume in Trümmern. Planungen zum Wiederaufbau zerstörter Städte im Westen Deutschlands 1940-1950, Braunschweig/Wiesbaden 1988.

  MSA - Bergarbeitersiedlung Bochum, Gerthener Heide